Lumnezia Bike Marathon

Rang 9 am Lumnezia Bike Marathon

Trotz des durchzogenen Wetterberichtes hatte ich mich entschlossen am Sonntag, 19. Juni am Lumnezia Bike Marathon teil zu nehmen. Die Rennstrecke, welche gute 40 km und etwa 1’700 Höhenmeter umfasst hatte ich bereits 2 Wochen zuvor auch bei schlechter Witterung besichtigt. Aufgrund des anhaltenden Regens in der Woche zuvor musste die Strecke leicht angepasst werden. Einige Singletrailabfahrten waren schlicht unbefahrbar. An dieser Stelle möchte ich mich beim OK vom Bike Marathon bedanken, denn sie haben wirklich das Beste gegeben damit der Anlass durchgeführt werden konnte.

Das Wetter am Renntag war dann eigentlich ganz OK von oben her blieb es praktisch trocken bis auf ein paar wenige tropfen, trotzdem war die Strecke natürlich nass, schlammig und es war auch kühl und teilweise neblig. Stellenweise war es ziemlich rutschig, ich hatte dann auch einen Sturz kurz vor dem Ziel. Das Vorderrad hatte den Grip auf einer nassen Wurzel in einer Kurve verloren. Zum Glück war das auf einem Singletrail im Wald wo ich sowieso nicht so schnell unterwegs war. Bis auf ein paar Schrammen am Knie ist nichts passiert. Mit der Kälte hatte ich zum Glück keine Probleme.

Der Startschuss zum Rennen erfolgte morgens um 09:00 Uhr und als ich 3h 17min und 45.6sek später in’s Ziel kam hat mich der Speaker im Rang 9 der Kategorie Fun Masters ausgerufen was mein erstes TopTen Ergebnis darstellt. Meine anvisierte Zeit von 3 Stunden habe ich zwar klar verfehlt, die Strecke war aber aufgrund der wetterbedingten Anpassungen sicher etwas länger und auch einige Höhenmeter mehr mussten bewältigt werden. Zudem musste ich teilweise Passagen laufen, welche ich beim Training noch fahren konnte. Es war einfach zu schlammig und nass und man hatte bei steilen Rampen kaum Grip am Hinterrad. Ich bin mir sicher bei trockenen Verhältnissen und ohne Sturz wäre meine Zielzeit zu knacken gewesen. Ich bin aber trotzdem zufrieden auch wenn ich auf die Siegerzeit 47min und auf’s Podest 25min verliere. Das gibt mir Motivation zum weiterhin hart trainieren!

Einige Fotos von mir habe ich auf der Website vom Lumnezia Bike Marathon noch gefunden und möchte Euch diese natürlich nicht vorenthalten.

Mein nächstes geplantes Rennen ist der Montafon Bike Marathon am 30. Juli 2016 in Tschagguns. Dort habe ich mich für den M2, das heisst anspruchsvolle 65 km und 2’400 Höhenmeter angemeldet! Hoffentlich bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s